Archiv der Kategorie 'Musik'

Album-Preview „SCHNAUZE VOLL!“

Es passiert viel Scheiße zur Zeit, aber auch viel tolles. Scheiße sind nachwievor Nazis (in Anklam, Rostock, Greifswald, Neuruppin), toll sind Festivals und Konzerte wie das vergangene Riot In My Heart oder das kommende Punx-Picnic.

Nun zu etwas komplett anderem: eifrige facebook-Fans werden es schon mitbekommen haben. Das neue Album ist fertig, das Artwork auch und wir warten nur noch drauf, dass es ausm Presswerk kommt.

Release-Datum ist der 15.06.2012. (An dem Tag kommt auch das neue SLIME-Album, wenn ich mich nicht irre. Beste Gesellschaft sozusagen!)
Es wird eine VorbestellerInnen-Aktion geben und vielleicht auch noch das eine oder andere Special, dazu bald mehr Infos – haltet die Augen offen. Hier seht ihr mal die Tracklist und das Cover:

01. INTRO
02. KLAU DIR DEIN LEBEN ZURÜCK
03. NAZIS AUF‘S MAUL
04. MILCH & HONIG
05. RADAU
06. LEUTE WIE DU
07. SOLANG‘ DU KANNST
08. TANZVERBOT
09. SEELENFRESSER
10. TRAUM
11. HASS WIE NOCH NIE 2012
12. STERNE BRINGEN
13. PFEFFI MUSS MIT

cover

xoxo Gossip Girl.

Studiotagebuch?

Wir wollten eigentlich eins führen, aber dann waren wir doch wieder zu faul… Also Leute, wir waren in Greifswald im Studio, genauer gesagt bei SCHRATHAUS PRODUCTIONS (der gute Janko zeichnet sich für die letzten paar COR-Veröffentlichungen verantwortlich) und haben, wenn ich mich nicht irre, 13 Songs aufgenommen. Einer davon ist eine Neuauflage des Songs »Hass wie noch nie«, neuer Text und neu recorded, diesen findet ihr weiter unten.

Das Album wird jetzt noch gemixt, das Booklet muss gestaltet werden und dann kann es eigentlich los gehen. Wir freuen uns auf eure Resonanz.

Studio und News

Ja, wir sind im Studio und ja, es läuft gut. Schlagzeug (komplettes Album in knapp 7 Stunden) ist drin , Bass (quasi) auch. Heute ist »Off-Day«.

Wir planen wie wild an einem Video für einen Song des neuen Albums zusammen mit Marten (der sich auch für das letzte COR-Video verantwortlich gezeigt hat).

Die Show in Wismar wurde von uns gecancelt. Tut uns Leid für die Leute, die sich drauf gefreut haben. Euch sollte es trotzdem möglich sein uns demnächst irgendwo zu erwischen.

Hier die restlichen Termine:
08.04.12 Dr. K, Schwerin
28.04.12 Trebbe 12, Luckenwalde
11.05.12 Podium, Güstrow
18.05.12 Irgendwo im Nirgendwo
19.05.12 AJZ Kita, Ribnitz-Damgarten
26.05.12 Mittendrin, Neuruppin
09.06.12 AJZ Talschock, Chemnitz
15.06.12 Café Taktlos, Glauchau
16.06.12 Manfreds, Leipzig
06.07.12 Burning Summer, Ludwigslust
29.09.12 Klex, Greifswald (tba)

Das geht runter wie Öl.

Wir freuen uns unglaublich auf den, am 14.10. erscheinenden, Aggropunk-Sampler. Solche Reviews machen doch Bock. Danke Bierschinken!

V.A.: Aggropunk Vol. 2

Als der erste Sampler der Aggropunker erschienen ist, schlug er ein wie eine Bombe. Nun steht Volume 2 auf dem Programm und ist picke packe voll mit Mucke: 29 Songs/ 80 min. Spielzeit + 10 Songs zum Download! Das kann sich sehen lassen. Dabei geben sich die Deutschpunk-Bundesliga (DRITTE WAHL, HASS, DÖDELHAIE, RAWSIDE, TROOPERS, KNOCHENFABRIK, SUPERNICHTS, LOKALMATADORE, POPPERKLOPPER, FAHNENFLUCHT, DIE SCHWARZEN SCHAFE) und unbekanntere Bands (KOTZREIZ, THE STATTMATRATZEN, ABFUKK, NONSTOP STEREO, DOWN BY THE KÖTTELBECKE, AUF BEWÄHRUNG) die Klinke in die Hand.

Trotz der Fülle an Bands gibt es wunderlicher Weise kaum Aussetzer. Ob „Arbeitsamt“ von HASS oder „Pipi machen“ von Lokalmatadore auf sowas drauf muss, ist einfach Geschmackssache. Allerdings trumpfen Bands wie Down By The Köttelbecke (na, wer erkennt den Sänger?) oder Auf Bewährung richtig auf und machen neugierig. Beim Kauf der CD gibt es dann noch 10 Songs extra zum Download und die Songs können sich wirklich sehen lassen. Bands wie PRINZESSIN HALTS MAUL oder die Wittener PRÜGEL sind noch nicht wirklich bekannt, zeigen hier aber dass es reichlich Nachwuchs im Deutschpunk gibt.

Alles in allem ein sehr lohnenswerter Sampler zum Hammer-Preis, mit Sticker (limitiert!) und einer Laufzeit von fast 110 min. Deutschpunk (inkl. der DL-Songs).

Man würde sagen ein must have!

Aggropunk Vol. II

Lange hat es gedauert, dass ein Deutschpunk Label sorgfältig aufgemachte Compilations produziert und den Leuten nicht nur Fast Tunes von der Stange serviert. Die erste Aggropunk Compilation schlug ein wie eine Bombe und erfreute sich großer Beliebtheit. Der Entschluss stand somit schnell fest einen Nachfolger vorzubereiten und das lange Warten hat sich gelohnt. AGGROPUNK Vol. 2 ist da! Auch dieses Mal findet man wieder einen großen Querschnitt von jungen unbekannteren Bands und alteingesessenen namhaften Combos aus dem Deutschpunk Bereich.

Und nach all den Umweltkatrastrophen, Finanzkrisen, blutigen Revolutionen und laut dem Maya Kalender bevorstehenden Ende der Welt ist AGGROPUNK Vol. 2 wohl auch der perfekte Soundtrack zum Weltuntergang. 29 Bands mit 29 Songs zum Killer Preis! Unter anderem mit zum Teil exklusiven, raren, neuen und bisher unveröffentlichten Tracks von DRITTE WAHL, KOTZREIZ, FAHNENFLUCHT, PESTPOCKEN, HASS, KNOCHENFABRIK, LOKALMATADORE, TROOPERS, POPPERKLOPPER, TARGETS, DÖDELHAIE, C.O.R., SUPERNICHTS, ANFALL, RADIO HAVANNA, HAUSVABOT, DIE SCHWARZEN SCHAFE u.v.a.

AGGROPUNK Vol. 2 ist damit wohl die härteste Deutschpunk-Compilation unserer Zeit! Nur die Klassiker von Weird System und Aggressive Rock Produktionen sind hiermit vergleichbar. Zusätzlich gibt es 10 weitere Bonus Songs zum kostenlosen Download und eine limitierte Auflage inklusive einem Bonus-Sticker! Verpasst nicht die wichtigste Deutsch-Pogo-Strassenkampf-Compilation des Jahres!

UND WIR SIND DABEI!

Keinen Fußbreit!

Leute Leute… Wir schwitzen uns grade im Proberaum einen ab, damit die neue Platte gut, ach was sag ich… damit die neue Platte genial wird! Ein paar neue Songs gibt es bereits kommenden Freitag (22.04.11) in Ribnitz-Damgarten in der KITA zu hören. Da spielen wir mit „Kotzreiz“ und „Initiative Kantholz“. Einlass ist 21 Uhr und Eintritt gegen Spende (3-5 Taler)! Kommt rum! Feiert mit uns!

Nun zu was Ernstem: Am 1.5. will die NPD unter dem Motto: „Unsere Heimat-Unsere Arbeit! Fremdarbeiterinvasion stoppen.“ Dem gilt es sich entschlossen entgegenzustellen! Aus diesem Grunde spielen wir für alle bereits anwesenden Blockiererinnen und Blockierern am 30.04. ein Konzert im Klex mit der polnischen Band „Vespa“. Kommt hin, genießt mit uns den Abend und dann stellen wir uns am nächsten Tag gemeinsam den Nazis in den Weg!

Wenn ihr nicht wisst, wo ihr pennen sollt, dann schaut einfach mal bei der Bettenbörse vorbei. Alle weiteren Infos, so wie den Aufruf und weiteren Mobistuff findet ihr hier und hier!

nazifrei

NEUES ALBUM IM HERBST

Wir strahlen im Moment mit der Sonne um die Wette, wenn wir die Vorabaufnahmen von unseren neuen Songs hören. Etwa die Hälfte der Songs ist musikalisch so ziemlich bereit zum Aufnehmen und wir glauben/hoffen/beten, bis zum Herbst eine neue Scheibe am Start zu haben. Passend dazu planen wir eine Tour vom 23.9.-2.10., wer Bock hat uns zu buchen, kann das über Kontakt tun. Bis dahin ist noch viel zu erledigen, wir suchen ein neues Studio, brauchen eine bombigen Albumtitel und so weiter und so fort…

Das nächste Konzert von uns, findet am 22.4. in einer unserer Lieblingsschuppen, der KITA in Ribnitz-Damgarten statt und das auch noch mit den wunderbaren Jungs von KOTZREIZ aus Berlin. Wir freuen uns, wie verrückt.

Tesla Cessna, Punk aus Greifswald

Tesla Cessna haben erste Lieder auf MySpace und ihrem Blog am Start. Unbedingt mal reinhören! DIY-Punk olé!
Samstag (15.01.) spielen sie im Klex Greifswald mit Rawside. Ach, was freuen wir uns.

Crazy United Review

Auf Bewährung – Sturmwarnung CD
(www.aufbewaehrung.de)
(www.aufbewaehrung.de) / (www.myspace.com/herdenpanik)
Vom meckpommerischen Teil der Ostsee kommen die „Baltic Rock and Roll“ spielenden AUF BEWÄHRUNG, die mit „Sturmwarnung“ ein interessantes Debüt auf einem kleinen (bandeigenen?) D.I.Y.-Label namens „Riotkids Records“ veröffentlicht haben. Der Gesang bedient sich der deutschen Sprache und die Musik fiel recht abwechslungsreich aus. Man fischt mal mehr im „Deutschpunk“- und mal mehr im Oi!-Punk-Bereich – und zwar gar nicht mal schlecht. Die Songs sind melodisch und teilweise mit schön druckvollen Chören versehen; man beherrscht seine Instrumente und versteht es, die zwei Gitarren gut einzusetzen. Lediglich der Gesang gefällt mir nicht so gut, der dürfte gern etwas dreckiger und rauer klingen. Textlich gibt man sich kritisch und kämpferisch, hört sich alles ganz vernünftig an. Der Hit des Albums ist aber „Kennst du das Lied schon?“ über Aiman Abdallah, den Moderator des Pseudo-Wissenschaftsmagazins „Galileo“ – da musste ich echt lachen, klasse Humor! Der Eröffnungssong wurde übrigens mit einem stimmigen Klavierintro versehen, andere Songs wie „Bist du? Du bist!“ sind mit ca. einer Minute Spielzeit sehr kompakt geraten. Aber was singen die da eigentlich über Mozart? „Er kämpfte gegen die Obrigkeit / ein Rebell in einer fremden Zeit“?! Hab ich irgendwas verpasst? Zuviel Falco gehört oder so? Wie dem auch sei, die Band darf von mir aus gerne weitermachen. Die CD ist übrigens auf gerade einmal 100 Exemplare limitiert und vermutlich aus Kostengründen wurde an der Aufmachung gespart: eine sehr billige Digipak-Variante, kein Booklet o.ä. Elf Songs in 32 Minuten. Günni

Ugly-Punk Review

Und noch ein Debüt-Album. Diesmal von AUF BEWÄHRUNG aus dem wunderschönen MeckPomm. Bereits seit 2006 macht das Quartett zusammen Musik und legt hier ein echt gut produziertes Teil vor. Zu Beginn hört man erstmal ein echt geniales Klavierintro bevor’s mit ‘nem leicht weltverbesserischen D-Punk-Song weiter geht. Allerdings geht man jetzt schon mit viel Spielfreude zu Werke.

Der Sound ist fett, voll und melodiös. Fast an der Grenze zur Überproduktion, aber man schafft es, genug Rohheit mit rein zu bringen, so dass es genug Druck bringt. Auch der abwechselnde, teils mehrstimmige Gesang und die Chöre fügen sich da ganz gut ein. Da gibbet echt einiges zum mitgröhlen. Musikalisch gibt man sich schöner Weise szeneintern übergreifend und abwechslungsreich. Mal etwas Ska, dann wieder melodiöser oder wütender Deutschpunk, astreinen Oi-Punk oder etwas Rock’n‘Roll. Und auch diese Mischung passt echt gut. Textlich bewegt man sich den Genres angepasst, was auch den Anspruch des jeweiligen Stils reflektiert (Der Mozart-Text is der Knaller). Allerdings ist AUF BEWÄHRUNG die Glaubwürdigkeit nicht abzusprechen und es macht richtig Spaß da zu zuhören. Man bewegt sich zwischen Trash, Realsatire und ernsthafter Aussage und auch diese Mischung passt. Man könnte fast denken, da wären verschiedene Bands am Werk.

Eine gute halbe Stunde abwechslungsreiche, fett produzierte Punk-Mucke! Sollte man auf jeden Fall mal reinhören. Mittlerweile gibt es (wie ich gört habe) auch ein neues 5-Track-Mini-Album. Mirko (Ugly-Punk)

(Das 5-Track Mini-Album war aber unsere Demo-CD ;) )