Archiv für Februar 2013

On Tour 3 – Berlin & Wismar

Unser Konzertwochenende ging dieses Mal bereits am Donnerstag in Berlin los. Wir haben in der „Fiesen Remise“ zusammen mit SPACE CHASER und WELTRAUM POWER (der anderen Band vom KOTZREIZ-Fabi, unbedingt auschecken!) gespielt.
Im Vorfeld gab es einiges an Kritik, da das Konzert zugleich die Abschiedsparty von TEAM WOLF gewesen ist, die sich grade, mit Unterstützung von Adidas, auf Mofas auf den Weg nach Transsilvanien machen. An der Aktion gibt es evtl. berechtigte Kritik, Großkonzern vs. alternativer Anspruch, blablabla… Dazu ist zu sagen, dass es beim Konzert keinen Eintrittspreis gab, sondern jede Besucherin und jeder Besucher sollte mind. ein Kleidungsstück mitbringen, welches die Wölfe dann in Rumänien der Kinderhilfe zukommen lassen. Das finden wir gut. Punkt! Ausserdem tragen wir selbst seit Jahren Adidas-Schuhe und würden uns sicher auch über ein Endorsement freuen ;)

Nun aber zum Konzert: 250 Menschen, Floorshow, absolute Durchdrehaction von der ersten Band an. Wir haben dann auf der „Bühne“ nix gehört, nur die Leute, die uns angebrüllt haben. Echt komplett gestört. Geile Sache!
Die Aftershow spottete dann auch jeglichen Erwartungen, es wurde getanzt, als gäbe es kein Morgen mehr. Schmedder musste am nächsten Tag arbeiten (er kam dann auch nur mit einer knappen Stunde Verspätung und ohne Schlaf dort an, was eine Belehrung zu „Alkohol am Arbeitsplatz“ zur Folge hatte. Stark!), also mussten wir mitten in der Nacht abhauen – verdammt schade. Gewisse Band- und „Crew“-Mitglieder mussten erstmal überzeugt werden, sich nicht komplett abzuschießen und auf gut Glück in Berlin zu bleiben. Haha!

Am nächsten Tag stand nochmal intensives Proben für unsere „Homecoming“-Show in Wismar an, dafür hatten wir uns schließlich alle den Tag freigehalten. 20 Uhr haben wir es dann auch endlich geschafft, den ersten Ton erklingen zu lassen – ihr seht, AUF BEWÄHRUNG sind wahre Arbeitstiere. Nach 6 Stunden stand dann eine betrachtliche neue Setlist und wir konnten uns auf den kommenden Tag freuen.

Samstag stand also das „Heimspiel“ im Tiko Wismar an und wir waren wohl lange nicht so aufgeregt. Durch Gespräche im Voraus hatte sich angedeutet, dass es sehr schnell, sehr voll werden könnte, aber dass es dann, knapp eine Stunde nach Einlassbeginn, hieß „AUSVERKAUFT“, hätten wir in unseren kühnsten Träumen nicht erwartet. (Dickes Sorry an alle, die wieder nach Hause fahren mussten, wir hätten euch am Liebsten ALLE reingelassen und arbeiten jetzt schon daran, noch eine Alternative in der Region für den kommenden Monat aufzustellen!)
Das bedeutet, dass es schon bei der ersten Band TOPFIDEL gerappelt voll war. So viele alte Gesichter und auch neue unbekannte Gesichter waren vor Ort, wir kamen aus dem Strahlen nicht mehr heraus. HALTESTELLE 27 und VODKA REVOLTE haben dann auf jeden Fall schon gut eingeheizt und als wir dann die Bretter enterten war die Aufregung zumindest bei mir auf einem Höhepunkt, wie seit Jahren nicht mehr, obwohl ich die Menschen in den ersten Reihen in den letzten Monaten öfter gesehen hab, als meine eigene Familie. Haha! (Küsschen!)
Vom ersten Ton an kochte das Tiko wie ein Hexenkessel und wir hätten gar keine Mikros gebraucht, das hat der „Mob“ ganz gut selbst erledigt.
Irgendwie unfassbar, vor ein paar Jahren wurden wir noch belächelt und nun standen wir da und waren die glücklichsten Menschen der Welt, was wir dann auch auf der Aftershowparty bis in die frühen Morgenstunden zelebriert haben.

Auf jeden Fall Danke an euch alle für alles – ohne euch wär das, was wir machen, nicht möglich!

Manche Dinge ändern sich nie!

Lasst euch das eine Lehre sein: Erst gurten, dann spurten!

Biene Maja meets Silversurfer

Wenn KOTZREIZ dieses Juwel nie spielen, müssen wir wohl ran

Mehr ist nicht geblieben, nach unserem Konzert in Wismar